Berufliche Entwicklung: Dr. med. M. Ruffer

Berufliche Entwicklung: Dr. med. M. Ruffer Studium der Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ausbildung in der Orthopädischen Klinik im St. Josefs Hospital Wiesbaden. Erlangung weiterer Qualifikationen in der BG Unfallklinik Frankfurt a.M. Seit 2004 Facharzt für Orthopädie. Ab 2005 Oberarzt an der Orthopädischen Klinik im St. Josefs Hospital Wiesbaden und Leitung der Sprechstunde für Fuß- und Sprunggelenk. Weitere Spezialisierung auf dem Gebiet der Endoprothetik an Hüft- und Kniegelenk sowie Planung und Durchführung von Achskorrekturen. Seit 2007 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Erwerb des Zertifikats für Fußchirurgie (DAF). Referent auf Kongressen über die Themen Fußchirurgie, Endoprothetik und Extremitätenrekonstruktion, sowie Organisation und Durchführung von zertifizierten Informationsveranstaltungen für Patienten und Kollegen. Ab 2011 niedergelassener Facharzt im Gelenkzentrum Darmstadt.

Zusatzqualifizierung:

  • Zertifikat Fußchirurgie
  • Spezielle othopädische Chirurgie
  • Akupunktur A Diplom
  • Chirotherapie
  • Operatives Spektrum

    Gesamtes Spektrum der Vorfuß- und Rückfußchirurgie
  • Korrekturen von Zehendeformitäten (Hallux valgus, Hammer,- Krallenzehen), Behandlung der Arthrose des Großzehengrundgelenks (Hallux rigidus), Therapie des schmerzhaften Kleinzehenballens, Behandlung von Metatarsalgie und Brachymetatarsie, Revisionen nach fehlgeschlagenen Ersteingriffen,
  • Behandlung der Fußwurzel- und Rückfußarthrosen,
  • Verletzungen und degenerative Erkrankungen der Achillessehne und Peronealsehnen. Haglundferse und Fersensporn,
  • Platt- und Hohlfußkorrekturen bei Kindern und Erwachsenen

  • Gesamtes Spektrum der arthroskopischen und offenen Eingriffe am oberen und unteren Sprunggelenk
  • Bandstabilisierung, Knorpeltherapie, Gelenkersatz und Versteifung

  • Sportmedizin, Sportorthopädie, Sporttraumatologie
  • Arthroskopische Knorpel- und Menikuschirurgie am Kniegelenk

  • Gesamtes Spektrum der Primär- und Revisionsendoprothetik an Hüft-, Knie, und Sprunggelenk
  • Minimalinvasive Techniken
  • Zementfreie und zementierte Versorgung
  • Kurzschaft-, Standard-, und Revisionsendoprothesen am Hüftgelenk
  • Schlittenprothese, Oberflächenersatz und Achsgeführte Prothesen am Kniegelenk
  • Zementfreie Versorgung am oberen Sprunggelenk

  • Gelenkerhaltende Eingriffe bei Arthrose durch Achskorrekturen